Home  Druckversion  Sitemap 

Gelbfieberimpfstelle

Aktuell hat unsere Praxis die Ermächtigung zur Durchführung von Gelbfieberschutzimpfungen
und zur Führung eines besonderen Stempels für die Bescheinigung im internationalen Reiseverkehr durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit erhalten.

Der Gelbfieberimpfstoff (Stamaril®) wird bei uns bevorratet  

 

Gelbfieber.jpg

 Quelle : WHO

 

Gelbfieber ist eine von Stechmücken übertragene Viruserkrankung, welche in tropischen und subtropischen Regionen Afrikas und Südamerikas heimisch ist. Die Erkrankung kann bei schweren Verlaufsformen in mehr als 50% aller Fälle innerhalb von 10 Tagen zum Tode führen. Eine spezifische Behandlung gibt es nicht, so daß bei Reisen in gefährdete Gebiete die Schutzimpfung die einzig wirksame, vorbeugende Maßnahme ist. In zahlreichen tropischen Ländern ist bei der Einreise eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen, wobei die Impfung spätestens 10 Tage vor Reiseantritt erfolgen muß.

Der Impfschutz beträgt 10 Jahre. Nicht geimpft werden dürfen Personen mit akuten oder chronischen Infektionskrankheiten, angeborener oder erworbener Immunschwäche, immunsuppressiver Behandlung (z.B. Cortison, Chemotherapie), Strahlentherapie, Überempfindlichkeit gegen Hühnereiweiss.

Wenn die Impfung aus medizinischen Gründen (z.B. Immunschwäche, Hühnereiweissallergie, erstes Schwangerschaftsdrittel) nicht ratsam ist, jedoch bei Einreise in das Gastland vorgeschrieben ist, können wir Ihnen ein 'exemption certificate' ausstellen.

 

 
CMS von artmedic webdesign